Der Mistral gab mir den Rest. In Montpellier gestartet und nach 25 km Gegenwind kapituliert. Wusste nicht, was ich machen soll. Mich vor der Schweiz zu verheizen, machte für mich wenig Sinn. Also nahm ich einen Zug nach Voiron und hoffe, dass meine Reserven nach Bern zum Pierre reichen.
Es läuft echt beschissen. Spüre, dass die Bronchien und Nebenhöhlen dicht sind. Beim Atmen pfeift die Lunge. Meine Strategie ist jetzt, die Tagesleistung drastisch zu kürzen, deshalb auch der Zug. Ich kann einfach nicht mehr mein Soll von 100 km und + hinlegen…
Weshalb die Eile und keine Pause für die Erholung? Erstens kostet jeder Tag Geld und zweitens, mein Ankunftstag in Minga steht schon fest. Am Abend des 11.06 gibt’s a Maß am Viktualienmarkt!
Bis dahin gilt es auf die Zähne zu beißen.

English:

I’m running out of steam…

The mistral finished me off. I started in Montpellier and recapitulated after 25 km of head wind. It didn’t make much sense to me to burn myself out before Switzerland. Therefore, I took the train to Voiron and hope that my reserves will last until I arrive at Pierre’s in Bern.
I’m not having a good run at all. I feel that my bronchi and sinuses are clogged. When breathing, my lungs wheeze. My strategy now is to drastically reduce the daily performance, that’s also why I took the train. I really can’t reach my target of 100 km and more any longer…
Why the rush and no break for regeneration? First, every day costs extra money, and second, my day of arrival in Munich is already fixed. In the evening of 11 June I’ll have a Maß of beer at the Viktualienmarkt!
Until then the motto is to grit my teeth.